You are currently browsing the category archive for the ‘Musikgeflüster’ category.

Das Foto des Tages:

quadratbeet

(Das erste Gemüse im Quadratbeet)

Das Zitat des Tages:

“Vielleicht das Aftershave vor dem Duschen nehmen.”

(Ein Mitreisender im Zug, als wir in ein Abteil betraten, in dem bereits ein Mann saß, der so bestialisch eingedieselt war, dass uns allen der Atmen wegblieb. Wir haben schnell die Tür wieder zugemacht und sind ins nächste Abteil gegangen.)

Das Wetter des Tages:

 10,8 °C, vormittags bedeckt, nachmittags regnerisch

Die Hauptaktivität des Tages:

bis mittags arbeiten, danach Entspannung zuhause

Der Film des Tages:

“Mona kriegt ein Baby” auf ArErDe. (und wenn der Film doof ist, irgendeine DVD)

Die Musik des Tages:

Meine drei Lieblingslieder des heutigen Tages, die ich mehrmals gehört habe :-)

“For a dancer” von der wundervollen Katey Sagal

“Formidable” von Stromae

(der uns im letzten Jahr während unseres grandiosen Urlaubs in der Heimat meines Herzens fast täglich begleitet hat.)

“The whistler” von The White Buffalo

(deren Stimme mich sehr stark an Felix Meyer erinnert. Den Herrn Meyer mag ich sehr gern, das wissen Sie vielleicht noch. Deshalb freue ich mich auch, dass es seit heute seinen neue Platte gibt.)

Das Essen des Tages:

Für den Michelmann: Käserolle mit Schinken, Lauch, Schnittlauch, Champignons und Walnusskäse.

Für Frau Landgeflüster: Käserolle mit Lauch, Schnittlauch, Champignons, Walnusskäse, Walnüssen und fruchtig-saurer Mirabellenkonfitüre

Für Beide: Winterposteleinsalat mit Weintrauben und gerösteten Sonnenblumenkernen.

(Fotos folgen in einem eigenen Eintrag als weitere Fotolovestory.)

Das Buch des Tages:

“Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand” von Jonas Jonasson

(ich lese es zum zweitenmal, weil es wegen des Films überall besprochen wird und ich den Inhalt schon wieder vergessen habe.)

Das nächste Mal wieder am 05.05.

Das Foto des Tages:

Schlüsselblume

Die Schlüsselblume erfreut mein Herz. Ich muss unbedingt den Bauerngarten säubern, damit sie besser zur Geltung kommt.

Das Zitat des Tages:

“Mit zwei Brillen sieht man besser”

Der Michelmann zu Frau Landgeflüster nachdem er sich beim Optiker zwei schöne Modelle ausgesucht hat.

Das Wetter des Tages:

Sonnig, + 11,9 ° C

Die Hauptaktivität des Tages:

Tagsüber arbeiten in der großen Stadt, danach Brillen aussuchen beim Optiker, abends entspannen auf dem Sofa.

Der Film des Tages:

“Hochzeitspolka”

(Der Michelmann hat diesen Film letztens aufgenommen)

Die Musik des Tages:

Katey Sagal

Das Essen des Tages:

Gemüse-Hack-Pfanne mit Reis

Das Buch des Tages:

heute kein Buch, im Zug habe ich Musik gehört und aus dem Fenster geschaut.

Das nächste Mal wieder am 04.04.

Ich kann mich sehr für Himmelsbilder begeistern. Egal, ob Wolken, Regenbögen, Sonnenauf- und untergänge, Blitze, Sonne, Mond und Sterne – ich schaue mir gern den Himmel an. Vom Sofa unserer kleinen Galerie im Obergeschoss habe ich einen schönen Blick auf die untergehende Sonne. Leider sind die Farben auf den Fotos nie so spektakulär wie in echt. Und die Dächer im Vordergrund sind auch kein schönes Motiv. Deshalb mache ich selten Bilder davon. Lieber schaue ich mir einfach den Himmel an und erfreue mich an diesem Naturschauspiel.

abendrot

Heute habe ich mich auf das Sofa gelegt und die Sonne beim Untergehen beobachtet. Dazu habe ich über Kopfhörer schöne Musik gehört. Das war äußerst entspannend, fast meditativ.

Der Michelmann hat mir wieder neue Musik auf mein digitales Abspielgerät überspielt und ich habe gleich ein schönes neues Lieblingslied des Tages gefunden. Es passt gar wundervoll zu diesem schönen Abendrot, heißt “For a dancer” und ist von der mir sehr geschätzten Kate Sagal. So entschleunigt werde ich einen gemütlichen Abend auf dem Sofa verbringen. Der Michelmann muss tun, was ein Mann tun muss. Fußball gucken. Für mich die perfekte Gelegenheit, weiter Musik zu hören und neue Lieder kennenzulernen.

Ich kenne den Michelmann nun schon fast zwanzig Jahre. Von Anfang an hat er mir regelmäßig Musik geschenkt. Zunächst auf Musikkassetten, später auf selbstgebrannten CDs und jetzt spielt er mir die Musik auf meine kleine Maschine. Ich liebe solche persönlichen Geschenke. Was braucht es da Diamanten und Pelzmäntel?

Es war eine wunderbare Idee, heute Überstunden abzubummeln. Der Michelmann und die Sonne haben mich begrüßt, als ich um zwanzig vor neun erwachte. Es kommt äußerst selten vor, dass der Michelmann vor mir aufwacht. Ganz still und heimlich hat er sich aus dem Schlafzimmer geschlichen. Und so stand das Frühstück schon auf dem Tisch, als ich ins Esszimmer kam.

Unser gestriger Ausflug in die große Stadt hat uns sehr viel Spaß gemacht. Also war es gar nicht schlimm, dass ich mich so sehr darauf gefreut habe. Das Konzert war toll, weil die Musik einfach grandios ist. Allerdings muss ich zugeben, dass mir ein wenig die “echte Leidenschaft” gefehlt hat, wie wir sie auch wieder letzte Woche bei “Axel Rudi Pell” oder im Dezember bei Doro erlebt haben. “Simple Minds” haben das Konzert sehr routiniert heruntergespielt, während Doro zum Beispiel immer sehr individuell auf ihr jeweiliges Publikum eingeht und das Konzert entsprechend spontan gestaltet. Die Lieder gestern waren durchgetaktet und auch die vorher angekündigte Pause fand wie geplant pünktlich statt. Bei den “kleineren” Bands übernimmt dann gewöhnlich ein Bandmitglied, Drummer oder Gitarrist, die Aufgabe die Pause gemeinsam mit dem Publikum zu füllen und so die Stimmung hochzuhalten. Gestern verließ die ganze Band die Bühne und es wurde Musik vom Band gespielt. Nach den erwarteten vier Zugaben endete das Konzert so püntklich, dass wir die frühere Bahn erwischten und kurz vor Mitternacht wieder zuhause waren. (Ein Foto habe ich für Sie geschossen. Anders, als so viele andere, mache ich nicht gern Fotos während eines Konzertes. Lieber höre und tanze ich, als mich mit meinem Mobilfunktelefon zu beschäftigen. Ich finde es immer noch befremdlich, wenn ständig und minutenlang während des Konzertes gefilmt, getwittert oder gepostet wird.)

konzert

Jetzt werden wir diesen sonnigen freien Tag genießen. Gerade ist noch unser Heizungmann da und wartet die Anlage. Ich sitze noch auf dem Sofa und werde nachher in den Garten gehen. Wir werden unsere Quadratbeete vorbereiten und vielleicht auch schon das Gartenwohnzimmer ein wenig herrichten. In diesem milden Winter wird es nicht als Luxusgarage für meinen Smartie genutzt und deshalb können wir es ja schon ein bisschen hübsch machen. Auch meine Lieblingsplatane möchten wir heute noch besuchen. “Lieblingsbaum” schreibe ich nicht mehr, denn das ist seit November unser eigener Baum. Mehr Pläne habe ich noch nicht für heute und das ist gut so.

Ich wünsche Ihnen einen guten Start in eine tolle Woche. Liebe Grüße, Ihre Frau Landgeflüster.

… und ist sehr ungemütlich draußen. Trotzdem sind der Michelmann und ich schon vor dem Frühstück durch das Dorf spaziert.

kaffee

Danach habe ich mein Gartenjahr am Esszimmertisch offiziell eröffnet, bevor wir ein wenig gesportelt haben. Jetzt gerade entspannen wir uns ein wenig auf dem Sofa und tanken Kraft für unsere Fahrt mit den Zug in die große Stadt. Wir werden einen Zug früher nehmen und vor dem Abendessen noch ein wenig flanieren. Das Wetter wird hoffentlich mitspielen und wenn nicht, setzen wir uns gemütlich in ein Café.

Ihnen wünsche ich einen schönen Sonntag und morgen einen guten Start in die neue Woche.

Es sind die Begegnungen mit den Menschen, die das Leben lebenswert machen.

~Guy de Maupassant~

April 2014
M D M D F S S
« Mär    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Genieße den Augenblick, denn der Augenblick ist dein Leben.

~japanische Weisheit~

Geflüsterauswahl

vergangenes Geflüster

Logo_gegen_gasbohren

Besuche seit Nov. 2007

  • 2,554,853 Vielen Dank dafür. ♥