You are currently browsing the category archive for the ‘Musikgeflüster’ category.

Mir war heute schon wieder sehr nach Wochenende. Nicht, weil ich mir wünschte, dass der Tag schnell vorbei gehen möge. Nein, ganz im Gegenteil. Ich bin einfach schon in Wochenendlaune, ganz entspannt und gut gelaunt. Morgen starten wir mit einem Lieblingstag ins Wochenende, der Michelmann muss nämlich nicht die Welt retten. Morgen Abend haben wir Gäste zum Abendessen, die wir mit einem einfachen vegetarischen fast food Essen zu überraschen. Selbstgemachte (gesundzubereitete) Pommes und Backofengemüse wird es geben. Da sich unser Besuch so ganz anders ernährt als wir, möchten wir gern beweisen, dass es zum einen nicht immer Fleisch geben muss und zum anderen, dass auch Bio & gesund ganz einfach zuzubereiten und außerdem sehr lecker ist. Wir werden sehen, ob das Experiment glückt.

Am Samstag reisen wir in meine alte Heimat. Dort findet eine Messe statt, die der Michelmann gern besuchen möchte. Für mich ist es natürlich eine wunderbare Gelegenheit die Eltern Landgeflüster zu besuchen. Und auch für Sonntag haben wir einen Plan. Wir werden abends in meiner großen Stadt essen gehen und danach das “Simple Minds” Konzert besuchen. Tja, und jetzt wissen Sie auch, warum ich mich so freue, am Montag frei zu haben. Wir werden um halb eins oder, je nachdem wie lange das Konzert dauert, sogar erst um halb zwei nachts wieder zuhause sein. Und das ist ziemlich spät für einen Start in die neue Woche. Der Michelmann hat am Montag auch frei und das ist ganz famos. Wir können uns dann prima vom Wochenende erholen.

Heute Abend ist bei uns Reste-Essen angesagt gibt es bei uns ein mehrgängiges candlelight dinner. Wir verarbeiten alle Reste der Woche zu neuen Kreationen. Da aber nicht alles unbedingt zusammenpasst, gibt es mehrere einzelne Gänge. So einfach ist es, in einem Blogeintrag auf die Kacke zu hauen, höhöhö. Reste-Essen? Wir? Nein, wo denken Sie hin! Bei uns gibt es selbstverständlich nur feine 3- bis 5-Gänge-Menues!

In diesem Sinne: wünsche ich Ihnen einen schönen Abend und morgen einen tollen Start in ein grandioses Wochenende.

P.S. Danke übrigens für Ihren Zuspruch gestern und Ihr Verständnis für mein böses “Arsch”.

… darüber möchte ich Ihnen heute berichten. Etwas anderes habe ich heute nämlich noch nicht erlebt. Außer die Bügelwäsche am Morgen, aber die interessiert Sie wahrscheinlich weniger. Beim Bügeln habe ich mir wie immer den Fernseher angemacht und bin dabei auf interessante Berichte auf ZetDeEff Neo gestoßen. Auf dem Sender ist heute Vormittag wohl “Thementag Ernährung“. Ich selbst bereits die perfekte Ernährungsweise für mich gefunden. Trotzdem interessiert es mich immer, was andere darüber zu sagen haben. Die drei Reportagen von Jimmy Doherty (“Was essen wir morgen?”) habe ich deshalb sehr interessiert verfolgt. Sollten Sie irgendwann die Gelegenheit haben, sie als Wiederholung zu sehen, machen Sie es ruhig. Es sind Berichte ohne erhobenen Zeigefinger, die dennoch zum Denken anregen.

Da zuviel Fernsehen doof ist, habe ich mich umgezogen und bin in mein kleines Fitness-Studio marschiert. Im Winter, wenn es draußen kalt und trübe ist, bin ich ehrlich gesagt nicht so gern dort. Dann wird dort nur husch-husch-gesportelt. Wenn es zu kalt ist, hole ich mir lieber meinen kleinen Stepper ins Haus. Als Alibiersatzsport. Aber an so einem schönen sonnigen und recht milden Tag, wie wir ihn heute erleben dürfen, ist es richtig schön. Und weil Bewegung nun einmal das beste Mittel gegen Frühjahrsmüdigkeit ist, habe ich beschlossen, heute mit einem Aufbautraining zu beginnen und wieder diszipliniert an meiner Fitness zu arbeiten. Zwei Stunden war ich aktiv – Laufen, Gymnastik (nennt man das heutzutage noch so???) und Krafttraining. Es hat sehr viel Spaß gemacht

fitness

Entschuldigen Sie die schlechte Fotoqualität. Ich habe das Bild mit dem Mobilfunktelefon gemacht, weil ich darauf so schöne Musik zum Laufen habe. Zum Durchatmen habe ich anschließend einen schönen Spaziergang durch unseren Garten gemacht. Der sah noch genauso wie gestern aus, deshalb kann ich Ihnen von da nichts Neues zeigen. So viel Sport und frische Luft macht hungrig, also habe ich meinen Kühlschrank inspiziert und geguckt, welche Reste Zutaten dort auf mich warten. Daraus entstand diese fluxe Speise: gekochte Kartoffeln zermatscht mit Milch und Ei, dazu Champignons, Zwiebeln und Lauch, die – bereits geschnippelt – von der gestrigen Pizza übergeblieben sind, alles zusammen in der Pfanne angebraten. Lecker und sättigend.

mittagessen

Nun werde ich noch zwei Stunden lesen und dann kommt der Michelmann auch schon vom Weltretten zurück. Und dann fängt endlich sein Wochenende an. Fein.

Das Foto des Tages:

0202

Das Zitat des Tages:

“Und nirgends wird so schlecht Fußball gespielt.” Der Michelmann, nachdem ich ihm erzählt habe, dass der Fernsehmann gesagt hätte, Fußballtickets seien nirgends teurer als in Hamburg.

Das Wetter des Tages:

Sonne bei 9,2 ° C

Die Hauptaktivität des Tages:

vormittags entspannen und nachmittags Sonne tanken

Der Film des Tages:

“Die Heute-Show” und “Extra 3″ – Beides hat der Michelmann in den letzten Tagen aufgenommen, weil ich so spät schon auf dem Sofa schlafe.

Die Musik des Tages:

“So seh’n Sieger aus”(Heute keine Musik, nur das Siegerlied für den Michelmann)

Das Essen des Tages:

mittags einen Gnocci-Gemüse-Auflauf, abends Backofengemüse & selbstgemachte Pommes

Das Buch des Tages:

“Beete im Quadrat”

Das nächste Mal wieder am 03.03.

Frau Brüllen fragt wieder, was ich den ganzen Tag so mache, und weil ich es diesmal nicht vergessen habe, kann ich Ihnen sogar ein paar Fotos zeigen. Aufgestanden bin ich um Viertel vor acht. Weil der Michelmann noch tief und fest geschlafen hat, bin ich auf das Sofa gewandert und habe mir den Fernseher angemacht. Unter anderem habe ich eine Gartensendung gesehen. Der Michelmann hat richtig lange geschlafen, deshalb haben wir auch erst um zehn gefrühstückt. Es gab ein superleckeres Champignonomlette, zubereitet vom Michelmann, leckeres Viersaattoast vom Lieblingsbäcker, für mich mit Mirabellengelee von Frau Landgeflüster, dazu Kaffee satt und zwischen jedem Gang eine Runde “Klappbrett“. Gewonnen hat der Michelmann nach der dritten Runde, also habe ich für ihn “So seh’n Sieger aus,…” gesungen.

fruehstueck

Nach dem Frühstück sind wir in den Garten spaziert. Morgens hat es noch geregnet, aber als der Himmel aufriss, wollten wir natürlich gleich hinaus. Ich habe den Garten inspiziert und dann die Wildkräuter und Gräser im Quadratbeet grob entfernt.

garten

Danach haben wir gemeinsam Gemüse geschnippelt für eine Suppe, die wir zum Mittag verspeisen wollten. Während der Michelmann die Gemüsesuppe kochte, habe ich Brotteig zubereitet.

suppe

Das Brotbacken zog sich über den ganzen Tag, weil der Teig ja zweimal gehen muss. Für den Teig habe ich Dinkelvollkornmehl, Weizenvollkorn- und Weizenmehl genommen, dazu Sonnenblumenkerne und Sesamsaat. Zuerst wollte ich auch Haselnüsse hineingeben, aber die habe ich dann doch weggelassen.

Brot

brot02

Zwischendurch habe ich Wäsche abgenommen und eine Maschine Wäsche angestellt und später aufgehängt. Mittags haben wir Biathlon geschaut und ich habe dabei gebügelt. Und Tee haben wir auch getrunken.

zuhause

Das Mittagessen gab es heute ein wenig später, weil wir ja so spät gefrühstückt haben. Das Wetter wurde immer besser und deshalb sind wir noch spazieren gegangen. Es gibt eine schöne Strecke um den Dorfteich herum, vorbei an Wald und Wiesen, nicht zu anstrengend und nicht zu lang. Danach gab es Kaffee und ein Stück Käsekuchen vom Lieblingsbäcker. Wir haben das Stück gestern gekauft, als wir die Brötchen für unser Winterpicknick kauften, und es heute gerecht geteilt.

dorf

Später haben wir ein wenig gesportelt, Musik gehört und es uns einfach gut gehen lassen. Außerdem habe ich die drei Karten beschrieben und eine Postkarte. Es freut mich sehr, dass Ihnen meine geprägten Karten gefallen. Da mein Rebell das Prägen gar nicht mag, mache ich die Karten gezielt und nicht auf Vorrat. Der Empfänger kann sich so sicher sein, dass es wirklich eine ganz persönliche Karte ist. Während ich die Collagen für diesen Eintrag zusammengestellt habe, hat der Michelmann unser heutigen Abendessen vorbereitet. Wir essen heute Raclette. Im letzten Jahr haben wir uns ein kleines Zweierraclette gekauft. Wie Sie wissen, liebe ich Käse über alles und deshalb kann es bei mir auch Raclette ohne offiziellen Anlass geben. Wir essen es einfach, ohne luxuriöse Zutaten. Dazu werde ich eine Apfelschorle oder ein alkoholfreies Bier trinken.

raclette

Den Abend werden wir auf dem Sofa verbringen. Je nachdem, was der Fernseher zu bieten hat, werden wir Fernsehen schauen oder einen Film. Jetzt wissen Sie, wie mein Tag heute aussah. Und Sie, haben Sie auch etwas Nettes gemacht?

Vielen Dank für Ihre Grüße zum neuen Jahr. Ich hoffe, Sie sind alle gut reingekommen. Wir hatten einen wundervollen Abend, der heute morgen um halb drei endete. Seit dem 01. Januar 2011 berichte ich Ihnen von den Schnapstagen eines jeden Monats und weil ich ein Mensch bin, der Traditionen liebt, werde ich dies auch in diesem Jahr fortsetzen.

Das Foto des Tages:Wald

Das Zitat des Tages:

“Da haben wir uns das gleiche Motto für dieses Jahr überlegt.” (Frau Landgeflüster zur Schwester in der Ferne, als sie am Telefon über die Silvesternacht und das neue Jahr sprachen.)

Das Wetter des Tages:

Sonne am fast wolkenlosem Himmel, toll, toll, toll. Und nicht zu kalte 6,1 °C.

Die Hauptaktivität des Tages:

ein Waldspaziergang und genussvolles Entspannen im Hause Landgeflüster

Der Film des Tages:

“The Place Beyond the Pines” (wenn ich nicht auf dem Sofa einschlafen werde)

Die Musik des Tages:

Reggae (ich hatte heute nur einmal das Radio an und da liefen ein paar Reggae-Lieder)

Das Essen des Tages:

Zum Mittag: gar nichts, weil wir spät gefrühstückt haben.

Zum Abend: Kartoffeln und Rotkohl (Für den Michelmann auch noch Bratwürstchen)

Das Buch des Tages:

heute kein Buch

Das nächste Mal wieder am 02.02.

Es sind die Begegnungen mit den Menschen, die das Leben lebenswert machen.

~Guy de Maupassant~

April 2014
M D M D F S S
« Mär    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Genieße den Augenblick, denn der Augenblick ist dein Leben.

~japanische Weisheit~

Geflüsterauswahl

vergangenes Geflüster

Logo_gegen_gasbohren

Besuche seit Nov. 2007

  • 2,562,035 Vielen Dank dafür. ♥