◊

Na, hatten Sie einen schönen Sonntag? Unser war sehr nett. Den regnerischen Vormittag habe ich vor dem Fernseher verbracht und nebenbei Sachen sortiert und ausgemistet. Ich finde es immer sehr befreiend, mich von Dingen zu trennen, die ich nicht mehr haben möchte oder brauche. Ein Vorteil unseres kleinen Häuschens ohne große Wände ist, dass wir mit unseren kleinen Schränken schon immer recht minimalistisch leben. Den aktuellen Trend, den viele derzeit verfolgen, leben wir schon seit Jahren.

Im Fernsehen haben wir zunächst den Marathon in der schönsten Stadt im Norden angeschaut. Ich bin froh, dass wir uns in diesem Jahr für den Lauf in meiner großen Stadt und nicht für den heutigen entschieden haben. Wettertechnisch war es auf jeden Fall die richtige Wahl. Direkt nach der Übertragung des Marathons folgte die Gedenkfeier aus Bergen Belsen. Auch die habe  ich mir angesehen. Seit unserem Besuch in diesem Lager, fühle ich  mich ein bisschen verbunden mit diesem Ort des Schreckens. Meine Beklemmung und das Entsetzen von damals spüre ich noch immer und der Gedanke daran, was damals in unserem Land geschehen konnte, macht mich noch immer fassungslos.

Kaffee im Garten bei Sonnenschein

Den Nachmittag konnten wir teilweise bei schönstem Sonnenschein im Garten genießen. Das war herrlich. Wir haben gelesen, gespielt, gequatscht und Kaffee getrunken, bevor der Himmel wieder zuzog und es zu regnen begann. Es war ein schöner Tag für mich, den ich sehr genossen habe.

Abendessen

Ich war fleißig und aktiv, gleichzeitig hatte ich meine Entspannungsphasen und Sporteinheiten. Sogar gebügelt habe ich noch am Abend nach dem Essen. Und jetzt geht es ab auf das Sofa! Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend und morgen einen guten Start in die neue Woche.

Am Freitag habe ich Ihnen von dem leckeren Zitronensoufflé vorgeschwärmt und das Rezept versprochen. Hier kommt es. Vielleicht haben Sie die Zutaten zufällig im Haus und Lust, dieses fluffige Gebäck gerade heute nachzubacken.

Zitronensoufflé

Es ist ein ganz fluxes Rezept, so wie ich es liebe: einfach mit großem kulinarischen Effekt. Für diese Menge sechs Formen mit Butter fetten und Zucker ausstreuen. Ich habe für dieses feine Soufflé meinen eigenen Vanillezucker verwendet.

Zitronensoufflé

3 Eier trennen, das Eiweiß mit 1 Prise Salz steifschlagen und dabei 1 EL Vanillezucker einrieseln lassen.

Zitronensoufflé

Nun das Eigelb mit 4 EL Vanillezucker schaumig rühren, dazu 200 gr. Quark, die Schale und den Saft von 1 Zitrone sowie 1 EL gesiebtes Mehl geben und alles verrühren.

Zitronensoufflé

Nun den Eischnee vorsichtig herunterheben und die Masse in die Förmchen füllen. Das Soufflé in eine Auflaufform stellen und diese mit kochendem Wasser auf die Hälfte der Förmchen füllen.

Zitronensoufflé

Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C etwa 30 min. backen. Der Ofen darf zwischendurch nicht geöffnet werden. Die Soufflés aus dem Ofen nehmen, mit Puderzucker bestreuen und noch warm servieren. Ein Traum!

Zitronensoufflé

Das wir zu zwei sind und jeder nur ein Soufflé verspeist haben, sind vier übrig geblieben, die wir an den folgenden Tagen gegessen haben. Beim Abkühlen fallen die Soufflés zusammen, aber geschmacklich macht das gar nicht. Diese Soufflés wird es ab jetzt öfter bei uns geben. Der Michelmann liebt Zitronengebäck über alles und ich finde auch, dass sie ganz famos schmecken. ♥

mit dem ersten Mückenstich des Jahres und abends eine Pizza.

pizza

pikiert

Es sind die Begegnungen mit den Menschen, die das Leben lebenswert machen.

~Guy de Maupassant~

April 2015
M D M D F S S
« Mär    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Genieße den Augenblick, denn der Augenblick ist dein Leben.

~japanische Weisheit~

Unser kleines Häuschen im Wandel der Jahreszeiten

Geflüsterauswahl

vergangenes Geflüster

Besuche seit Nov. 2007

  • 3,027,822 Vielen Dank dafür. ♥

Logo_gegen_gasbohren