Haselnuss-Joghurt-Kuchen

Wenn Sie wie wir leichten Nusskuchen lieben, dann habe ich ein feines Rezept für Sie. Es ist für eine kleine Springform (18 cm) und geht ganz flux. In dieser Woche habe ich den Kuchen zweimal gebacken, weil ihn der Michelmann so gerne mag.

Die Zutaten:

  • 30 Gramm gemahlene Haselnüsse
  • 1 Ei
  • 70 Gramm Zucker
  • 60 Gramm Naturjoghurt
  • 50 Gramm Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 50 ml Sonnenblumenöl

Zunächst das Ei mit dem Zucker verrühren. Nun die Nüsse, Joghurt, Mehl und Backpulver dazugeben und alles gut verrühren. Zum Schluss nach und nach das Öl unterrühren.

Jetzt die Springform einfetten, mit Mehl bestäuben, den Teig hineinfüllen und den Kuchen bei 190 °C etwa 30 Minuten backen.

Da ich es schlicht mag, bestäube ich den Kuchen nach dem Abkühlen nur mit Puderzucker. Wenn Sie ein Schokoladentyp sind, dürfen Sie den Kuchen stattdessen gern mit Schokoladenkonfitüre bestreichen.

Der Kuchen lässt sich leicht abwandeln, in dem Sie statt Haselnüssen Mandeln oder andere Nüsse verwenden, Schoko- oder grobgehackte Nusstückchen hinzufügen. Für einen Zitronenkuchen ersetzen Sie einfach die gemahlenen Haselnüsse durch Mehl, geben zusätzlich geriebene Zitronenschale hinein und bestreichen Ihr Küchlein nach dem Abkühlen mit Zitronenglasur.

Der Kuchen bleibt auch nach dem Backen flach und ist daher das perfekte Gebäck zum Kaffeeklatsch für zwei Genießer. Wenn Sie zwei Tage davon essen oder Gäste beglücken möchten, verdoppeln Sie vielleicht die Zutaten. Dann denken Sie aber bitte daran, die Backzeit etwas zu verlängern. Eine Stäbchenprobe hilft, die richtige Zeit herauszufinden. Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!

10 Gedanken zu „Haselnuss-Joghurt-Kuchen

  1. Den gabs heute bei mir. Lecker, und sehr schnell fertig. Daumen hoch. Den Zucker habe ich allerdings auf 50g reduziert und fand ihn immer noch sehr süß. Den wird es öfter geben und dann mit Schokoladestückchen 🙂 Danke

    Gefällt 2 Personen

Ein Blog lebt von den Kommentaren seiner Leser. Vielen Dank, dass Sie mir schreiben und so Teil meines Blogs werden. Das Absenden eines Kommentars gilt als Einverständnis dafür, dass Name, E-Mail- und IP-Adresse durch WordPress bzw. Gravatar gespeichert und verarbeitet werden. Dies dient der Nachverfolgbarkeit bei Missbrauch und Spam.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.