Regenphase

Wie Sie wissen, kann ich jedem Wetter etwas Positives abgewinnen. Nur fiese Unwetter und Stürme finde ich doof, weil sie meistens Zerstörung oder gar Todesfälle mit sich bringen. Seit gestern begleitet uns aber ein schöner Landregen, unterbrochen von ein paar sonnigen Stunden am Vormittag. Mir ist es egal, dass es in unseren Ferien regnet; wenn ich nicht im Garten werkeln kann, mache ich es mir eben im Hause oder im Gartenwohnzimmer gemütlich.

Für diesen Eintrag habe ich aber ein paar Impressionen aus den letzten sonnenverwöhnten Tagen gesammelt, angefangen mit dem Allium. Leider wachsen nicht mehr so viele davon in meinem Garten. Im Laufe der Jahre nimmt die Blühfreudigkeit der Zwiebeln leider nach.

Die Hälfte des Phlox habe ich zurückgeschnitten, damit er zeitversetzt blüht. Den Tipp habe ich vor kurzem gelesen und ich freue mich auf eine verlängerte Blüte.

Die rote Wildrose Rosa Moyesii, die auf diesem Foto eher pinkfarben aussieht. Sie hat leider nicht so viele Blüten, wie ich es mir wünschen würde.

Im Sommer fliegen sie wieder regelmäßig, die lauten Metallvögel. Hier auf dem platten Lande ist das Fliegen ein beliebtes Hobby.

Ein Blick in den Bauerngarten zeigt eine Margarite, die sich selbst direkt am Zaun ausgesät hat. Ich mag es, wenn die Natur so schöne Bilder zaubert.

Auch der Raps hat sich selbst ausgesät und zwar direkt im Beetstreifen vor unserem Küchenfenster. Die Hummel scheint sie zu mögen.

Und auch die Schwebfliege. Hier in dem schmalen Beet wachsen einige wilde Blumen, obwohl es die meiste Zeit sehr schattig ist. Fein ist das.

Auch die Hundsrose wird gern von Hummeln besucht.

Das nächste Foto zeigt den Gatten von Amselina Jolie. In diesem Jahr gibt es glücklicherweise wieder mehr Amseln bei uns im Garten.

Und noch eine fröhlich herumschwirrende Schwebfliege. Auch sie schnuppert an einer selbstausgesäten Wildblume. Für Viele ist sie Unkraut, für mich eine zarte Schönheit.

Die Bartnelken bei den Kletterrosen habe ich im letzten Jahr gesät. Ich liebe ihre leuchtenden Farben. Im Herbst werde ich wieder fleißig Saat sammeln und im Frühjahr aussäen.

Beim nächsten Mal berichte ich Ihnen von meinen Kräutern. Es ist ein Lieblingsthema von mir und ich habe in diesem Frühsommer schon viel Zeit mit Ihnen verbracht. Haben Sie bis dahin eine schöne Zeit.

Ein Blog lebt von den Kommentaren seiner Leser. Vielen Dank, dass Sie mir schreiben und so Teil meines Blogs werden. Das Absenden eines Kommentars gilt als Einverständnis dafür, dass Name, E-Mail- und IP-Adresse durch WordPress bzw. Gravatar gespeichert und verarbeitet werden. Dies dient der Nachverfolgbarkeit bei Missbrauch und Spam.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.