Heidelbeerpfannkuchen aus dem Ofen

Heute präsentiert sich die Lüneburger Heide etwas kühler und bedeckt. Auch mal ganz schön, nach so viel Hitze und Sonne der letzten Tage. Der Garten schreit nach Luft und Wasser. Für mich gibt’s eh kein schlechtes Wetterr, da ich mich anpasse und nicht erwarte, dass es sich das Klima nach meinen Plänen richtet.

Nach einer längeren Erkundungstour in der Kleinstadt vor den Toren unseres Dorfes, haben wir den Nachmittag gemütlich im Gartenwohnzimmer genossen. Zum Kaffee habe ich spontan einen Heidelbeerpfannkuchen im Ofen gebacken. Ich mag dieses Gebäck sehr gern als Alternative zu Waffeln und kann auch den Michelmann immer wieder dafür begeistern. Das Rezept hatte ich seinerzeit mit einer genauen Mengenangabe in meinem alten Küchengeflüster abgespeichert, aber gewöhnlich nehme ich es bei solchen Rezepten nicht so genau. Teig für Pfannekuchen in der Pfanne rührt man ja schließlich auch „frei Schnauze“ an. Für Sie als Anregung gibt es aber das komplette Rezept.

Die Zutaten für den Teig:

  • 450 ml Milch
  • 130 Gramm Mehl
  • 2 Eiern
  • 60 g geschmolzene Butter
  • 2 flache EL Vanillezucker *
  • 1 Prise Salz

Weitere Zutaten:

  • tiefgefrorene Heidelbeeren (alternativ Himbeeren oder Waldfrüchte)
  • 1 EL Vanillezucker *

Alle Zutaten verrühren und in die gut gefettete Form geben. Nun die tiefgefrorenen Heidelbeeren gleichmäßig verteilen und 1 EL Vanillezucker darüber streuen. Den Pfannkuchen 55 Minuten bei 200 ° C backen, danach etwas ruhen lassen und dann lauwarm genießen. Im Winter brauchen Sie nicht so lange warten, dann wärmt er schön von innen.

* Ich habe meinen selbstgemachten Vanillezucker genommen, aber natürlich können Sie auch normalen Zucker oder Vanillezucker aus der Tüte verwenden.

Ein Blog lebt von den Kommentaren seiner Leser. Vielen Dank, dass Sie mir schreiben und so Teil meines Blogs werden. Das Absenden eines Kommentars gilt als Einverständnis dafür, dass Name, E-Mail- und IP-Adresse durch WordPress bzw. Gravatar gespeichert und verarbeitet werden. Dies dient der Nachverfolgbarkeit bei Missbrauch und Spam.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.