Sommer 2021

Ich habe mir abgewöhnt, hohe Erwartungen in meine Obst- und Gemüsepflanzen zu setzen, zu unterschiedlich sind die Ernten von Jahr zu Jahr. Trotzdem freue ich mich natürlich über alles, was ich ernte.

In diesem Jahr ist das Wetter ganz anders als in den letzten beiden Dürrejahren und die Folgen sind deutlich in den Beeten zu sehen. Weniger Erdbeeren, mehr Nackt- und Weinbergschnecken, das sind die beiden Unterschiede, die mir als Erstes einfallen. Glücklicherweise haben die glitschigen Biester aber noch nicht die Hochbeete erklommen, wahrscheinlich, weil sie noch genug Auswahl in den Beeten haben und keine Lust haben, sich anzustrengen. Und so kann ich weiterhin fleißig Salate, Spinat und einjährige Kräuter ernten.

Spannend bleibt es noch bei den Gurken und Zucchins, weil im Regen die Bestäubung durch die Bienen fehlt. Meine Strategie für die übrigen, blühenden Beete ist auch in diesem Jahr: möglichst viele Kräuter und Stauden, die von den Schnecken verschmäht werden, Pflanzenreste in Form von Mulch als Fressalternativen und nicht so genau hinschauen, damit die Schnecken unsichtbar für mich bleiben. Das klappt bisher ganz gut.

Gestern hatten wir zum ersten Mal seit langer Zeit einen richtigen Regentag mit Starkregen, der kleine Überschwemmungen brachte. Dank des Sandbodens in der Lüneburger Heide fließen die aber immer recht schnell wieder ab, ohne allzu große Schäden zu hinterlassen. Ich hoffe, dass es die Sonne an diesem Wochenende schafft, die Beete wieder so weit zu trocknen, dass ich noch ein bisschen in den Beeten wirbeln kann. Viele selbstgezogene Lavendel, Salbeipflanzen und Ysope warten darauf, in die Beete zu ziehen, und das habe ich für heute geplant. In diesem Sinne wünsche ich uns einen sonnigen Tag!

6 Gedanken zu „Sommer 2021

  1. Ich habe ja „nur“ meinen Balkon und probiere seit 2 Jahren was da geht und was nicht. Gurke geht dieses Jahr gut, Zucchini blüht wie bescheuert, ob das Früchte werden, muss sich noch zeigen. Tomaten und Chilli gehen gut. Im letzten Jahr gingen Erbsen und Bohnen gut, aber dieses Jahr krepeln sie rum. Die Möhren gehe im Blumenkasten gut. Der Schnittlauch in der Küche will so gar nicht. Der Salat im Blumenkasten will wie der Mangold nicht so recht kommen.
    Nächstes Jahr werde ich also noch selektiver Sähen und Pflanzen.

    Gefällt 1 Person

  2. Mein Garten ist in diesem Jahr auch anders. Möhren wollen nicht, Radieschen auch nur wenig, Salate im Freibeet verrotten von innen, der Quittenbaum kränkelt, Zucchini Fehlanzeige usw. usw. Aber ich hatte reichlich Erdbeeren und die Weintrauben setzen phänomenal an. Ich schraube jetzt meine Ernteerwartungen ‚runter und freue mich über alles, was in diesem besonderen Gartenjahr dann doch noch gut wird. 😊
    Das nächste Gartenjahr kann ja nur besser werden!

    Gefällt 1 Person

Ein Blog lebt von den Kommentaren seiner Leser. Vielen Dank, dass Sie mir schreiben und so Teil meines Blogs werden. Das Absenden eines Kommentars gilt als Einverständnis dafür, dass Name, E-Mail- und IP-Adresse durch WordPress bzw. Gravatar gespeichert und verarbeitet werden. Dies dient der Nachverfolgbarkeit bei Missbrauch und Spam.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.