You are currently browsing the category archive for the ‘Musikgeflüster’ category.

musikkassette

Schön, dass Du da bist. Nach diesen anstrengenden Tagen freue ich mich besonders, Dich begrüßen zu dürfen. Wir haben uns vorgenommen, es uns besonders schön zu machen.

Unseren Lieblingstag verbringen wir zuhause. Jetzt erst einmal auf dem Sofa mit einer großen Tasse Kaffee. Der Michelmann muss heute nicht die Welt retten und ist daher besonders entspannt. Wir haben nach zig Jahren unsere alten Musikkassetten wieder zum Leben erweckt und freuen uns, dass sie noch immer so toll klingen. Da wir beide schon seit unserer Jugend Musik gesammelt haben, sind in unserem Regal noch richtig viele Kassetten, die darauf warten noch einmal gehört zu werden. Bisher haben wir noch keine aussortieren müssen, weil sie vielleicht nicht mehr gut klingt.

Wenn Sie bereits länger im “Landgeflüster” lesen, kennen sie unsere Schallplattenabende, von denen ich bereits öfter berichtet habe. Ich bin ganz begeistert, wie toll die ollen Kassetten noch klingen und hätte das gar nicht vermutet.

Morgen besuchen wir für zwei Tage die Freundin in der großen Stadt. Wir  werden bummeln, essen gehen, einen schönen Abend verbringen und beim Marathon zusehen. Ich werde also ein schönes Freundinnenwochenende erleben und der Michelmann ist auch dabei. Glücklicherweise mag er meine Freundinnen und meine Freundinnen ihn. Das ist immer sehr praktisch. Das Schöne an der großen Stadt ist, dass der Michelmann sich auch verpieseln kann, wenn er zwischendurch etwas anderes machen möchte. Er hat auch Bekannte, die er vielleicht treffen wird.

Ich wünsche Ihnen einen guten Start in ein wundervolles Wochenende. Haben Sie viel Spaß beim dem, was Sie machen werden. Alles Liebe Ihre Frau Landgeflüster.

Das Foto des Tages:

(Dieses Foto habe ich mir aus meinem “Gartengeflüster” geliehen)

Das Zitat des Tages:

“Ups, ich habe meine Hefezopf total vergessen.”

Das Wetter des Tages:

 10,5 °C, wechselnd bewölkt und sonnig, abends ein kurzer Schauer

Die Hauptaktivität des Tages:

lange schlafen, danach Entspannung zuhause, zwischendurch eine Stunde leichte Gartenarbeit, aber das ist ja auch Entspannung.

Der Film des Tages:

kein Film

Die Musik des Tages:

Volbeat

Das Essen des Tages:

mittags: Spaghetti mit einer leckeren Tomatensauce, kreiert vom Meisterkoch himself.

abends: ein ganz schnelles Essen, weil einmal am Tag “richtig” kochen genug ist: selbstgemachte Pommes und für den Michelmann frische Bratwurst dazu

Das Buch des Tages:

kein Buch, keine Zeitschrift oder Zeitung.

Das nächste Mal wieder am 05.05. und dann wieder pünktlich.

Unser heutiger Tag war schön ziemlich typisch ländlich. Nach dem Frühstück, dass heute wieder ein bisschen später stattfand, weil Frau Landgeflüster auch heute nicht so früh wie gewöhnlich erwachte, da fuhren wir in die Kleinstadt vor den Toren unseres Dorfes, um ein wenig einzukaufen. Mein Plan war, frische Hefe zu kaufen, um einen Osterzopf zu basteln. Die habe ich auch gekauft, aber eben, beim Schreiben dieses Eintrages, fällt mir ein, dass ich meinen Hefezopf glatt vergessen habe. Das kann passieren, wenn man sich so treiben lässt, wie ich es heute mal wieder getan habe. Witzigerweise ahnten wir schon zuhause, wen wir auf dem Markt treffen würden, und so war es auch. Ein Pläuschchen hier, ein Pläuschchen da. Ich weiß nicht, ob es in einer großen Stadt auch so ist wie auf diesem Markt in der Kleinstadt.

Osterdekoration

Ich habe mir auf dem Markt auch noch ein paar Mininarzissen für meinen Drahtkorb gekauft. In dem hatte ich bereits gestern Moos aus dem Garten gelegt und ein paar Eier verteilt.

Osterdekoration

Den Topf habe ich mit Birkenrinde eingekleidet, die ich letztens aus dem Wald mitgebracht habe.

osterdeko02

Nach dem Mittagessen hat der Michelmann eine Tour gemacht. Ich habe mich erst auf das Sofa verzogen und mir überlegt, was ich bei diesem schönen Wetter machen könnte. Das war ganz lustig, weil mir dann wie ein Gedankenblitz die Idee kam, dass ich ja in den Garten gehen könnte. Dort gibt es so viel zum Start in die Gartensaison zu tun. Ich musste dann selbst über mich lachen, weil ich überhaupt darüber nachdenken musste und ich nicht gleich automatisch in den Garten spaziert bin. Schließlich habe ich den Michelmann ja noch am Gartentor verabschiedet. Ich bin also vom Sofa ausgesprungen und fröhlich in den Garten marschiert. Dort habe ich eine Stunden wirklich fleißig gewerkelt. Ich war richtig stolz auf mich, weil ich so viel geschafft habe, und überglücklich, dass der Rebell so brav mitgespielt hat.

Schokomandelmuffins

Da ich den Rebell nicht provozieren wollte, habe ich nach einer Stunde aufgehört und bin wieder ins Haus gegangen. Dort habe ich gebacken, zum erstenmal nach sieben Wochen. Während der Fastenzeit habe ich auf meine Lieblingsküchenbeschäftigung verzichtet. Die Zutaten im Küchenschrank sind daher sehr beschränkt, aber für ein paar Schokoladenmandelmuffins haben sie gereicht.

Schokomandelmuffins

Warum ich Muffins gebacken habe und nicht den Hefezopf, kann ich Ihnen nicht sagen. Wahrscheinlich, weil wir nach der Gartenarbeit Kaffee getrunken haben und der Hefezopf für das Osterfrühstück gedacht war. Ich habe gar nicht darüber nachgedacht. Also wird es zum Frühstück jetzt eben das leckere Toastbrot von meinem Lieblingsbäcker geben und den Zopf für das Frühstück am Ostermontag werde ich morgen backen. Flexibilität ist alles.

Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen Abend. Wir genießen unseren gerade sehr. In diesem Augenblick hören wir schöne Musik – ein Konzert, das uns beiden sehr gefällt, und später schauen wir uns vielleicht noch einen Film an. Der Tag war so schön, dass wir ihn nur langsam ausklingen lassen wollen. Sie sehen also, unser “Lust und Laune-Wochenende” ist perfekt angelaufen.

Der Heizungsmann brauchte nur einen kurzen Augenblick, um den Fehler endgültig zu eleminieren. Der Gedanke von ihm gestern war richtig, die Ausführung noch nicht perfekt. Da er heute Vormittag schon da war, konnte der Michelmann seinen freien Tag im Warmen genießen. Ich habe mir für das Osterwochenende einen frühen Feierabend gegönnt und bin eine Stunde früher aus der großen Stadt nach Hause gekommen.

Unser Programm für dieses viertägige Wochenende ist, nach dieser für uns beide anstrengenden Woche einfach zur Ruhe zu kommen und Kraft zu tanken für die anstrengende Arbeitswoche, die zumindest mich erwarten wird. Das hat zumindestens mein Chef heute bereits angedeutet. Das Wetter ist nicht wirklich einladend für ein Osterfest am Meer, wie wir es in den letzten Jahren manchmal erlebt haben. Darum bleiben wir in diesem Jahr zuhause. Auch wenn es das erste Mal in zwanzig Jahren ist, dass der Michelmann an diesen vier Tagen nicht die Welt retten muss.

Sie mögen es langweilig finden, aber ich freue mich gar sehr auf die Zeit hier zuhause mit dem Michelmann. Er hat, während ich in der großen Stadt war, viele kulinarische Leckereien gekauft, damit wir in den nächsten Tagen speisen und trinken können, wonach uns gerade gelüstet. Schließlich endet für mich am Samstag die Fastenzeit. Juhee. Außerdem hat der Michelmannein paar schöne Filme organisiert und neue Musik zusammengestellt. Es ist also alles vorbereitet für ein “Lust und Laune-Wochenende”. Wenn das Wetter richtig schiete sein sollte, dann haben wir jetzt genug Gründe, das Haus nicht verlassen zu müssen. Ich hoffe trotzdem, dass die Sonne sich zumindest ab und an blicken lässt. Den täglichen Spaziergang möchte ich natürlich gern machen. Glücklicherweise haben wir aber für ganz schlechtes Wetter ja unser kleines Fitness-Studio im Stall. Das besuche ich dann eben länger.

Abendhimmel

In der Ruhe liegt die Kraft und deshalb entschleunigen wir bereits den ganzen Nachmittag gemeinsam auf dem Sofa. Auch wenn ich riesig viel Glück mit meinen stürmischen Zugfahrten hatte und das Desaster mit der Heizung schon fast vergessen ist, merke ich doch, dass die Woche anstrengend für mich war. Da es bei uns so gemütlich ist, war ich sofort ruhig und entspannt. Der Nachmittagskaffee, den der Michelmann mir gleich servierte, tat mir auch sehr gut. Ein feiner Start in den Lieblingstag.

Bevor ich wieder auf mein Sofa klettere, sende ich Ihnen ganz viele liebe Grüße aus dem kuscheligen warmen Hause Landgeflüster. Haben Sie einen schönen Abend. ♥

Es sind die Begegnungen mit den Menschen, die das Leben lebenswert machen.

~Guy de Maupassant~

Mai 2015
M D M D F S S
« Apr    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Genieße den Augenblick, denn der Augenblick ist dein Leben.

~japanische Weisheit~

Unser kleines Häuschen im Wandel der Jahreszeiten

Geflüsterauswahl

vergangenes Geflüster

Besuche seit Nov. 2007

  • 3,063,241 Vielen Dank dafür. ♥

Logo_gegen_gasbohren